Familienzentrum

Katholische Kindertagesstätte
Maria vom Frieden

Kopf

...zurück
zur Hauptseite


Bewegung begleitet uns zu jeder Zeit und überall. Sie spielt eine sehr wichtige Rolle in der Entwicklung jedes Kindes und stimuliert seine Wachstumsprozesse. Heutzutage kommt die Bewegung bei vielen Kindern zu kurz und führt dazu, dass einige Kinder nicht ausreichend in ihrer Motorik, Koordination und Kondition geschult werden. Um diesem Zustand nachhaltig entgegenzuwirken, hat sich unsere Einrichtung zum Ziel gesetzt, für mehr Bewegung zu sorgen und ein Bewegungskindergarten zu werden. Es war ein intensiver Prozess, aber es konnten alle Hürden genommen und alle Kriterien des Landessportbundes (LSB) NRW erfüllt werden:

  • Die Kita ist eine Kooperation mit dem Haaner Turnverein 1863 e.V. eingegangen,
  • Die Bewegungserziehung mit diversen Angeboten ist in der Konzeption und im roten Faden durch die Woche verankert,
  • Es gibt Nachweise, dass die Leitung und alle Mitarbeiter über die ÜL-B-Ausbildung "Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter" der Sportjugend Nordrhein-Westfalen verfügen,
  • Es stehen mehrere Bewegungsräume zur Verfügung: die Kindertagesstätte infolge der Möblierung, der Mehrzweckraum in der Kita, die Turnhalle des HTV Turnstr. 25, blauer Saal im Friedensheim, das abwechslungsreich konzipierte Außengelände, die Wiese, der Wald und das Schwimmbad,
  • Es konnten viele Experten zum Thema Bewegung und Gesundheit gewonnen werden, sodass wir mindestens zwei Elterninfoveranstaltungen zu diesem Thema pro Jahr durchführen werden.

Das besondere Engagement im Bereich der Bewegungserziehung wurde am Freitag, dem 23. März 2012 gewürdigt. Die Zertifizierung als "Anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW" fand während eines Frühlingsfestes um 15.10 Uhr in der Einrichtung statt.

Wassergewöhnung für die Zahlenfreunde und Entchen im Haaner Stadtbad

Als Bewegungskindergarten haben wir uns verpflichtet für mehr Bewegung zu sorgen und vielfältige, abwechslungsreiche, entwicklungsfördernde und zugleich präventive Bewegungsangebote zu planen und durchzuführen – ab Kindergartenjahr 2012/13 gehört sogar die Wassergewöhnung dazu.
Hierbei werden alle Kinder im Alter von 4-6 Jahren nicht nur in ihrer Gesundheit, sondern vor allem im sicheren Umgang mit und am Wasser gefördert. Wichtig dabei ist, dass diese Kinder eventuelle Angst vom Wasser abbauen, fürs Schwimmen relevante Bewegungsabläufe trainieren und zugleich ihre Körperspannung und Muskulatur kräftigen.

Die Wassergewöhnung beginnt mit einer intensiven spielerischen Schulung, die in Kooperation mit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft in Form eines DLRG/NIVEA-Kindergartentages in Räumlichkeiten des Kindergartens durchführt wird.
Wenige Tage nach der Schulung fangen „Entchen“ und „Zahlenfreunde“ im 14-tägigen Wechselrhythmus mit dem ganzjährigen Kurs an. Das Wasserangebot findet jeden Donnerstag statt und wird von zwei Erzieherinnen und einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin begleitet.
Alle Eltern können dieses Angebot unterstützen und die Kinder im Stadtbad aktiv im Wasser begleiten!

Also, Badehauben auf und ab ins Wasser!



  Impressum  Datenschutz